• Think about it!

    Du kannst etwas verändern!

    „Die größte Gefahr für unseren Planeten ist der Glaube daran, dass jemand anderes ihn rettet!“ Über dieses Zitat bin ich schon häufiger gestolpert und es bewegt immer wieder etwas in mir! Es beschreibt für mich so gut, wie gefährlich es ist, dass so viele Menschen davon ausgehen, dass da andere kommen werden, die das schon wieder in Ordnung bringen und die unzähligen Probleme unseres Planten lösen werden! Irgendjemand befreit uns schon aus dieser misslichen Lagen und rettet unsere Erde! Aber dieses abwarten, verdrängen, ignorieren und in der Zwischenzeit einfach nichts machen oder so weitermachen wie bisher, ohne nur ansatzweise auch an unseren Planeten, unsere Umwelt zu denken, funktioniert einfach nicht!…

  • Think about it!

    Circular – im Kreislauf

    In Kreisläufen denken – ein Zukunftsmodell? Wir Menschen sind die einzigen Lebewesen auf unserem Planeten, die Produkte produzieren und somit auch Abfall. Zusätzlich sind die meisten dieser Produkte hochgradig schädlich für den gesamten Planeten und dessen Lebewesen und Pflanzen! Allein diese Tatsache, sollte uns unverzüglich zum Handeln animieren. Doch leider geht dieser Prozess der Wandlung nur schleppend voran und nachhaltige, gesunde Produkte sind derzeit noch die Ausnahmen. Aber welche Möglichkeiten haben wir Menschen außer dem Verzicht, dem Vermeiden von solchen Produkten? Wie könnte die Zukunft aussehen ohne das derzeitige Konzept von TAKE – MAKE – USE – WASTE? TAKE – MAKE – USE – WASTE Um die Notwendigkeit zu verdeutlichen,…

  • Material,  Projekte

    Projekt Jurte

    Ich mag Zelte! Ich finde, in einem Zelt zu schlafen, ist eine ganz wunderbare Möglichkeit der Natur ganz nah zu sein. Außerdem beschränkt man sich so schön auf das Wesentliche, weil einem nur ein kleiner begrenzter Raum zur Verfügung steht! Also für mich persönlich, eine der schönsten und nachhaltigsten Formen Urlaub zu machen. Mein Leben lang verbringe ich schon auf diese Weise meine Ferien, also in der freien Natur oder auf Campingplätzen. Dabei waren nicht immer nur Zelte mein temporäres Zuhause. Über die Jahre habe ich viele unterschiedliche Übernachtungsvarianten ausprobiert, wie beispielsweise ein Faltcaravan, einige Wohnwägen, ein Bauwagen, ein Schlaffass, ein umgebauter Bus, ein Baumhaus, ein hängendes Baumzelt, eine Hängematte…

  • Mehr von weniger

    MEHR von WENIGER #1

    Von Einweg aus Kunststoff zu Mehrweg aus Edelstahl Ich habe mich gefragt mit welchem Produkt ich die Reihe „Mehr von Weniger“ beginnen soll! Es gibt so viele tolle und auch einfache Möglichkeiten zu starten und etwas in seinem Leben nachhaltig zu verändern. Nach kurzer Überlegung, fiel meine Wahl dann auf meine heißgeliebte Edelstahltrinkflasche. Ich kann Euch leider nicht genau sagen, wie lange sie mich und meine Familie schon begleitet, aber glaubt mir, es sind schon sehr viele Jahre! Und das Beste, sie ist fast täglich in Gebrauch. Um ehrlich zu sein, war meine Motivation damals gar nicht mal nachhaltiger zu leben, sondern ich war auf der Suche nach einem Produkt,…

  • Mehr von weniger

    Mehr von Weniger

    Was kann ich tun? Was kann ich verändern? Welche Entscheidungen sind die richtigen? Oft werde ich gefragt, was man als einzelne Person schon verändern kann, ob man überhaupt etwas bewegen kann und wo man bloß starten soll! Unter dem Titel „Mehr von Weniger“ findet Ihr hier ab jetzt einen kleinen Einblick, in meine ganz persönlichen und nachhaltigen Veränderungen. Produkte, Konsumgüter, Gegenstände, Materialien, Dienstleistungen, viele Dinge habe ich über die Jahre verändert, getauscht oder ganz aus meinem Leben aussortiert! Manchmal war der Wechsel ganz einfach und logisch. In vielen Fällen hat es aber auch einige Zeit und Recherche gebraucht, um für mich und meine Familie das passende zu finden. Und ich…

  • Projekte

    Auf die Nase, fertig, los!

    Eigentlich wollte ich nur meine Familie mit selbstgefertigten Masken ausstatten. Doch dann kamen die Anfragen. Und so nähe ich derzeit regelmäßig Gesichtsmasken in verschiedenen Größen, Ausführungen und Stoffvariationen! Natürlich ändert das Tragen von Stoffmasken nichts daran, die derzeit vorgegebenen Verhaltensregeln einzuhalten. Wir müssen in jedem Fall untereinander mindestens einen Abstand von 1,5 Metern einhalten und uns ausgiebig und regelmäßig die Hände waschen! Doch ich sehe das Tragen einer Maske gerade in Bereichen wo ich einen persönlichen Abstand vielleicht nicht immer einhalten kann, wie beispielsweise in Supermärkten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, als ein positives Signal und ein Zeichen der Wertschätzung meiner Mitmenschen gegenüber. Die Tatsache, dass ich mit einer Stoffmaske eher…

  • Think about it!

    Eigentlich wollte ich…

    … hier und heute meinen ersten Blogpost veröffentlichen! Thema: Nachhaltigkeit im alltäglichen Leben! Die Idee für diesen Blog, trage ich schon viele Monate mit mir herum. Ich wollte Euch endlich ausführlicher meine Projekte, die ich täglich in meinem Atelier bearbeite vorstellen und meine Ideen und Visionen, rund um das Thema Nachhaltigkeit, mit Euch teilen. Zusätzlich wollte ich all die Informationen und Fakten, die mir zum Thema Nachhaltigkeit wichtig erscheinen hier für Euch zusammentragen und Euch einfache Tipps und Ideen an die Hand geben, wie Ihr das Thema Nachhaltigkeit einfach in Euer Leben integrieren könnt. Die Idee war also geboren und Anfang des Jahres ging es los. Ich habe die Blogseite…